Aktuelles

Geschichtsträchtiger Wimpel

Wimpel in den Basler Farben (links). Die Fahne wurde in den Trennungswirren um 1832 von den baseltreuen Gelterkindern gehisst, um sich gegenüber den Basler Truppen als stadtloyal erkennbar zu machen. Der Schuss ging wohl buchstäblich "hinten hinaus": Im Gelterkinder Sturm wurden die Basler Truppen, verstärkt durch Soldaten der eidgenössischen Tagsatzung, von den Baselbieter Rebellen verjagt. Das blutige Scharmützel kostete sechs Menschenleben - und brachte auch sonst viel Kummer in die Dorfbevölkerung. Schliesslich war ja man von den Basler Seidenband-Fabrikanten abhängig. 

Zwei solcher Flaggen, je ca. 90 Zentimeter lang, wurden der OSG kürzlich geschenkt. Sie wurden im Haus Ormalingerstrasse 25 gefunden.

Medaillen (Kränze) des Motorsport-Clubs Gelterkinden. 

Der Club existierte in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts und vereinte einige Anhänger des Autosports. Die Kenntnisse über den Verein sind spärlich. Die OSG würde sich über mehr Informationen zu dieser Gruppierung freuen.